Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Übersicht für das Ressort 'Politik'

Carla Bruni charmiert den Spiegel

Mittwoch, 22. Oktober 2008 | 09:49

Nach Thomas Gottschalk bei “Wetten,dass” hat sich nun auch Spiegel-Autor Philipp Oehmke charmieren lassen von Carla Bruni. Unter der Rubrik “Pop” findet sich ein Porträt mit dem Titel “Die Schöne und das Biest”.

Selber lesen:

http://www.spiegel.de/

Selber gucken:

http://de.youtube.com/

Glos strikt gegen Sarkozys Pläne

Mittwoch, 22. Oktober 2008 | 09:40

Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat bei Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) eine Abfuhr erhalten für seine Verstaatlichungspläne.  Der FAZ sagte Glos: “Der französische Vorschlag, europäische Industrie durch staatliche Beteiligungen vor der Übernahme durch ausländische Staatsfonds zu schützen, widerspricht allen erfolgreichen Grundsätzen unserer Wirtschaftspolitik.” Auch andere Unionspolitiker lehnten die Vorschläge ab.

Selber lesen:

www.faz.net


Steinbrück attackiert in Paris die Schweiz wegen ihrer Steuerregeln

Dienstag, 21. Oktober 2008 | 16:47

Auf einer deutsch-französischen Konferenz gegen Steuerparadiese hat Finanzminister Peer Steinbrück die Schweiz attackiert. Sie gehöre auf eine Schwarze Liste, sagte er in Paris.

Selber lesen:

http://www.handelsblatt.com/

http://www.bundesfinanzministerium.de

Spült die Finanzkrise Island in die EU?

Dienstag, 21. Oktober 2008 | 16:18

Ein kurioses Nebenergebnis der Finanzkrise zeichnet sich ab: Island könnte der EU beitreten. Das Land am Rande der Pleite hat seine Bereitschaft angedeutet, nun Mitglied zu werden, was es bislang abgelehnt hat. Der finnische EU-Erweiterungskommissar Olli Rehn erklärte darauf, Verhandlungen könnten schnell aufgenommen werden. Dem Vernehmen nach sprechen die nordischen Ländern bereits über ein Finanzpaket für Island.

Ob Rehns Vorstoß mit Deutschland und Frankreich abgesprochen ist, blieb
zunächst offen.

Selber lesen:
http://www.sueddeutsche.de

Sarkozys Werbegeschenk verärgert weibliche Abgeordnete

Mittwoch, 25. Juni 2008 | 16:50

Präsident Nicolas Sarkozy kann es derzeit kaum jemandem recht machen. Jetzt hat er weibliche Abgeordnete der Nationalversammlung verärgert, weil in einer Werbetasche zum Beginn der französischen EU-Ratspräsidentschaft eine Krawatte enthalten war. Als ob nur Männer die tragen dürften…

Selber lesen: 

http://www.sueddeutsche.de/

Irland stürzt Europa in die Krise

Freitag, 13. Juni 2008 | 13:16

In Irland hat sich heute eine Katastrophe für Europa abgespielt. Der mühsam von Angela Merkel und Nicolas Sarkozy ausgehandelte Grundlagenvertrag ist bei der Volksabstimmung durchgefallen.

Das Vorgängerdokument, eine Verfassung, hatten die Franzosen und die Niederländer abgelehnt.  

Alle diese Bemühungen waren notwendig geworden, weil sich Präsident Jacques Chirac und Kanzler Gerhard Schröder im Jahre 2000 auf dem Gipfel in Nizza nicht auf einen vernünftigen Vertrag hatten einigen können. Die Verfassung war schon der Versuch gewesen, den unsinnigen Kompromiss von 2000 zu verbessern.
Selber lesen:

http://www.spiegel.de/

Luftbrücken-Fotograf Ries machte auch Bilder in Paris

Freitag, 13. Juni 2008 | 08:34

Passend zum 60. Jahrestag der Berliner Luftbrücke ist im Deutschen Historischen Museum eine Ausstellung mit Fotos von Henry Ries eröffnet worden.

Der gebürtige Berliner war 1938 in die USA geflüchtet und als US-Bürger zurückgekehrt. Von ihm stammt die Ikone der Luftbrücke, das Bild eines Rosinenbombers im Landeanflug direkt über winkenden Kindern.
Ries arbeitete für US-Medien und machte unter anderem ein Foto von Picasso und Aragon 1950 in Paris, das auch in der Ausstellung gezeigt wird.

Frankreich beteiligte sich nur symbolisch an der Versorgung der Berliner, denn 1948 führte es in Vietnam schon wieder Krieg. In seinem Berliner Sektor wurde eigens für die Luftbrücke der Flughafen Tegel angelegt. Dort landeten  im Dezember 1948 zum Beispiel 2441 US-Flugzeuge, 621 britische und drei  französische Junkers Ju 52. 

Selber gucken und lesen:  

http://www.dhm.de/

Auf Französisch:

http://www.lesanciensdesffb.com/ 

Kolumbien ärgert sich über Carla B.

Freitag, 13. Juni 2008 | 08:09

Kolumbien hat sich über ein neues Lied von Carla Bruni-Tedeschi geärgert, in dem ein Vergleich mit Kokain aus dem südamerikanischen Land gezogen wird.
Selber lesen:

http://www.spiegel.de/

Neumann empfängt Restitutionskommissionen für NS-Raubkunst

Mittwoch, 11. Juni 2008 | 16:57

Kulturstaatsminister Bernd Neumann hat die französische und die deutsche Restitutionskommission für NS-Raubkunst in Berlin empfangen.

Sie beraten über die Rückgabe von Kulturgütern und Kunstwerken, die
aufgrund nationalsozialistischer Verfolgung ihren rechtmäßigen Eigentümern
geraubt oder entzogen worden sind. Neumann sagt: “Diese Anstrengungen sind ein wichtiger, friedensstiftender Beitrag zur Wiedergutmachung und Versöhnung... Ich verstehe es als besonderes Zeichen vertrauensvoller Zusammenarbeit, dass die französische Kommission die heutige Beratung der deutschen Restitutionskommission begleitet.”

Vom 10. bis 12. Juni 2008 besuchen die Mitglieder der französischen “Commission pour l’indemnisation des victimes de spoliations intervenues du fait deslégislations antisémites en vigueur pendant l’Occupation” (CIVS) die “Beratende Kommission” in Berlin und nehmen an deren heutiger Sitzung teil.

Die CIVS wurde 1999 auf Empfehlung eines Untersuchungsausschusses zur historischen Aufarbeitung der Okkupationszeit gegründet. Sie befasst sich mit Anträgen zur Entschädigung entzogenen Privateigentums, zu dem auch Kunstgegenstände gehören.

Auf deutscher Seite setzt sich die 2003 vom BKM, KMK und kommunalen Spitzenverbänden eingerichtete “Beratende Kommission zur Restitution von NS-Raubkunst” unter Leitung von Jutta Limbach in umstrittenen Rückgabefällen als Mediatorin für einen fairen und gerechten Interessenausgleich ein.

Auf der Grundlage der “Washingtoner Erklärung” von 1998 hat sich die
Bundesregierung seit 2007 mit verschiedenen Maßnahmen für eine Verbesserung der Provenienzforschung und der Restitution von NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut eingesetzt. Dazu gehört die Überarbeitung der so genannten “Handreichung” als Orientierungshilfe für deutsche Museen, Bibliotheken und Archive. Außerdem wurden die “Arbeitsstelle Provenienzrecherche/-forschung” und ein Fachbeirat bei der Koordinierungsstelle für Kulturgutverluste in Magdeburg
eingerichtet.

Merkel trifft Sarkozy

Montag, 09. Juni 2008 | 12:24

Passend zum bayerischen Landtagswahlkampf treffen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy heute in Straubing. Sie treffen sich dort zum neunten gemeinsamen
Ministerrat. Im Zentrum der Beratungen stehen die kommende EU-Ratspräsidentschaft Frankreichs und die Themen “Klima und Energie”.
Frankreich möchte während seiner EU-Ratspräsidentschaft in der zweiten
Jahreshälfte dieses Jahres eine europäische Debatte über Energiesicherheit anstoßen. Für Deutschland wie auch für Frankreich ist es wichtig, die Energieeffizienz zu erhöhen und Energiebedarf zu senken.

Beide Länder setzen dazu unter anderem auf die Entwicklung CO2-armer
Technologien, zum Beispiel durch die Nutzung erneuerbarer Energien. Aber auch die Entwicklung von Technologien zur Kohlendioxid-Abscheidung und -Lagerung wollen Deutschland und Frankreich forcieren.

Diese und andere Punkte werden sowohl die Gespräche zwischen Merkel und Sarkozy als auch die Beratungen mit den Fachministern in der Plenarsitzung bestimmen. Hieran nehmen auch die Umwelt- und Wirtschaftsminister der Länder teil. Weitere Teilnehmer am Treffen sind die Außen- und Verteidigungsminister.

Vor zwanzig Jahren vereinbarten beide Länder, in Fragen von Sicherheit und Verteidigung besser zusammenzuarbeiten. Sie gründeten den deutsch-französischen Sicherheits- und Verteidigungsrat. An dieses Datum soll mit einem Festakt im Staubinger Rathaus erinnert werden.