Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Übersicht für das Ressort 'Wussten Sie schon?'

Wussten Sie übrigens?

Samstag, 05. Mai 2007 | 12:17

Dass die kargen Fischerinseln St. Pierre und Miquelon, auf denen jetzt um 12 Uhr am heutigen Sonnabend die Präsidentschaftswahl begann, der Überrest der französischen Besitzungen in Kanada sind?

1763 kamen sie wieder zu Frankreich, im Frieden von Paris, in dem Frankreich den Rest Kanadas aber verlor. Damit wurde der Siebenjährige Krieg von Preußen und England gegen Frankreich und Österreich sowie Russland beendet. Friedrich der Große rettete das Haus Brandenburg, weil seine Gegnerin, die Zarin, gestorben war. Er durfte Schlesien behalten.

Die Inseln liegen in der Mündung des St.-Lorenz-Stroms südlich von Neufundland. St. Pierre ist nur 25 Quadratkilometer groß und hat den Hauptteil der Bevölkerung. Die dritte größere Insel Langlade ist unbewohnt und über eine Düne mit Miquelon verbunden.

Die Inseln wurden am 21. Oktober 1510 von dem Portugiesen José Alvarez Faguendez entdeckt und Inseln der Elftausend Jungfrauen genannt. 1536 gab ihnen der Franzosen Jacques Cartier den jetzigen Namen. Erst 1604 bauten französsiche Fischer die erste Besiedlung.

In der Folgezeit waren sie umstritten zwischen England und Frankreich und wechselten immer wieder den Besitzer. Erst seit 1814 sind sie dauerhaft französisch. In den vergangenen Jahren gab es immer wider Streit mit Kanada um die Fischereirechte.

Ein Luftbild findet sich unter
http://de.wikipedia.org/wiki/

Wussten Sie eigentlich?

Dienstag, 20. März 2007 | 11:20

amerongen.jpgDass der Ehrenpräsident des DIHK, Otto Wolff von Amerongen (Foto), Offizier der Ehrenlegion war? Das geht hervor aus den Todesanzeigen, die für den Wegbereiter der Ostöffnung des deutschen Handels veröffentlicht wurden. Wolff stammte aus Köln.
Die Ehrenlegion ist laut französischer Botschaft in Berlin die ranghöchste Auszeichnung für militärische und zivile Verdienste. Sie wurde auf Initiative von Napoleon am 20. Mai 1802 geschaffen. Die Träger der Auszeichnung bilden einen Orden, dem der Staatspräsident als Großmeister vorsteht. Die Verleihung erfolgt im Namen und auf Vorschlag des Staatspräsidenten.

Wussten Sie eigentlich?

Freitag, 26. Januar 2007 | 17:23

Dass die Bußgeldforderungen der EU-Kommission gegen Elektrofirmen wegen Kartellabsprachen auch eine deutsch-französische Kooperation nahelegen?
Zwar verlangt die Kommission von Siemens mit 418 Millionen Euro den höchsten Betrag. Aber von der französischen Firma Alstom will Brüssel 65 Millionen, von Areva 53,6 und von Schneider 8,1 Millionen Euro.

Wussten Sie übrigens?

Dienstag, 23. Januar 2007 | 10:00

Dass Prinzessin Caroline von Monaco heute 50 wird? Das ist für sich nicht weiter beeindruckend. Allerdings ist sie mit dem deutschen Prinzen Ernst August von Hannover verheiratet. Und damit handelt es sich um eine deutsch-französische Ehe. Auch wenn Monaco immer so tut, als wäre es von Frankreich unabhängig. Aber das ist wohl nur aus Steuergründen so.

Wussten Sie eigentlich?

Donnerstag, 18. Januar 2007 | 00:01

wilhelm_ii_of_germany.jpgDass am heutigen 18. Januar im Jahre 1871 König Wilhelm von Preußen im Spiegelsaal von Versailles zum deutschen Kaiser ausgerufen und damit das deutsche Reich ohne Österreich gegründet wurde?

Die deutschen Truppen standen damals vor der französischen Hauptstadt. Sie wurde beschossen und kapitulierte zehn Tage später. Die Folge waren der Aufstand der Pariser Kommune und die Annexion von Lothringen und des Elsass durch Deutschland.

Wussten Sie schon?

Mittwoch, 17. Januar 2007 | 10:12

Dass die gerade gestorbene Schauspielerin Gisela Uhlen dem Theaterkritiker Friedrich Luft einst als “eine Französin mit Anmutung auf Deutsch” galt? So steht es am heutigen Mittwoch im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung.

Wussten Sie schon?

Sonntag, 14. Januar 2007 | 12:54

Dass der konservative französische Premierminister Dominique de Villepin im gleichen Jahrgang auf die Elite-Universität ENA (Ecole Nationale d’Administration) ging wie die Präsidentschaftskandidatin der Sozialisten Ségolène Royal? Sie lernte dort auch ihren Lebenspartner Francois Hollande kennen, der heute Parteichef der Sozialisten ist. Auch Kulturminister Renaud Donnedieu de Vabres ging in den Jahrgang 1978-80, der sich nach Voltaire benannte.