Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Übersicht für Januar 2007

Sarkozy bei 52 oder gar 54 Prozent

Mittwoch, 31. Januar 2007 | 18:44

sarkozy2.jpgroyal2.jpgDer konservative Innenminister Nicolas Sarkozy hat bei zwei neuen Meinungsumfragen wieder mit 52 oder gar 54 Prozent vor seiner sozialistischen Konkurrentin Ségolène Royal gelegen.

Laut einer Umfrage des Instituts Ipsos, die am heutigen Donnerstag in Le Point erscheint, bekommt er 54 Prozent im zweiten Wahlgang, Royal 46. Eine Umfrage von Ifop für Paris Match sieht ihn mit 52:48 Prozent vorn. 

Bis zum Wahlparteitag am 14. Januar hatte Sarkozy monatelang hinten gelegen, seitdem ist er ständig vorn in den Umfragen.  

Lesetipp: Porträt Anne Lauvergeon

Mittwoch, 31. Januar 2007 | 11:21

lauvergeon.gifDas “Handelsblatt” veröffentlicht am heutigen Mittwoch ein Porträt der französischen Atommanagerin Anne Lauvergeon (Foto). Sie ist Chefin der
Firma Areva, die vor wenigen Tagen erklärt hat, sie wolle ausgerechnet den Hamburger Windanlagenbauer Repower übernehmen.

Mehr: www.handelsblatt.com/news/Karriere/Koepfe/_pv/_p/200811/_t/ft/_b/1218258/
default.aspx/lachen-unter-spannung.html 

Frankreichs Schiffbauer rücken zusammen

Mittwoch, 31. Januar 2007 | 09:00

Der Militärelektronik-Konzern Thales hat am Dienstag 25 Prozent der Marinewerft DCN bekommen. Die DCN gehörte bislang vollständig dem französischen Staat. Dafür erhält sie die Marine-Elektronik von Thales. Thales muss dem Staat angeblich 100 bis 150 Millionen Euro zahlen.

Frankreich will seit langem beide Firmen mit deutschen Werften wie Thyssen Nordseewerke in Emden, Blohm & Voss in Hamburg sowie der Kieler HDW (U-Boote) verschmelzen und so eine “maritime EADS” erzeugen. Doch die Bundesregierung will dies nicht, weil sie befürchtet, dass die produktiveren deutschen Werften dann untergehen würden. Vor allem die DCN hätte viel zu viele Beschäftigte, befürchten die Deutschen.

Das jetzige Zusammenrücken geschehe in der Perspektive der Schaffung einer europäischen Marinezentrums, in der DCN eine aktive Rolle spiele, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Firmen und des Pariser Verteidigungsministeriums. Innerhalb der nächsten zwei jahre darf Thales seine Anteil an DCN auf 35 Prozent erweitern. Die DCN-Beschäfigten und die Gewerkschaften sind gegen die Teil-Privatisierung.
DCN und Thales studieren gemeinsam gerade die Möglichkeit, einen zweiten französischen Flugzeugträger zu bauen.

Netzseiten für Toulouse renoviert

Mittwoch, 31. Januar 2007 | 08:00

Die Stadt Toulouse hat die Netzseiten ihres Fremdenverkehrsamtes renoviert. Leider nicht auf Deutsch, aber immerhin auf Englisch und Spanisch (und auf Französisch) sind www.toulouse-tourisme.com und eine Startseite für Kurzurlauber eingerichtet worden: www.weekend-toulouse.com
Die Seiten enthalten dem staatlichen Fremdenverkehrsamt in Frankfurt/M zufolge mehr Bilder und Animationen, neue Rubriken und sind besser lesbar.

Auch wurde ein Teil konzipiert, der ausschließlich für Reiseagenturen, Busunternehmen, Reiseveranstalter, Kongressveranstalter und Journalisten bestimmt ist. Dies erlaubt den Reiseveranstaltern, ihre Rundfahrten in Toulouse und in der Umgebung zu planen. Für die Kongressveranstalter ist hier die Möglichkeit geboten, mit den Leistungsträgern des Geschäftstourismus direkt in Kontakt zu treten.

Mehr: Office de Tourisme de Toulouse (Fremdenverkehrsamt)
Square du Général Charles de Gaulle - BP 38001
31080 Toulouse Cedex 6 - France.
Tel: 0033/ 5/ 61 11 02 22

Sarkozy will zurücktreten und trifft Angela Merkel

Mittwoch, 31. Januar 2007 | 07:00

Der konservative Innenminister Nicolas Sarkozy hat seinen Rücktritt bis spätestens 9. April angekündigt. In einem Interview mit dem Figaro vom Mittwoch erklärte er, an diesem Datum beginne die offizielle Wahlkampagne für die Präsidentschaftwahl am 22. April und 6. Mai
Sarkozy erklärte weiter, er wolle am 12. Februar Bundeskanzlerin Angela Merkel treffen.

In Frankreich organisiert das Innenministerium die Wahl und veröffentlicht die Resultate. Sarkozy war in den vergangenen Tagen unter Druck geraten. Die Sozialisten hatten seinen Rücktritt verlangt, auch, weil der Inlandsgeheimdienst Renseignements Généraux (RG) eine Akte hat über Bruno Rebelle, den Umweltberater von Sarkozys Gegenkandidatin Ségolène Royal.

Sarkozy bestätigte, die Akte Rebelle sei angelegt worden, weil er Mitglied von Greenpeace Frankreich sei, einer Organisation die “Unruhe stifte”. Die Akte sei regelmäßig aktualisiert worden, ebenso wie unter den Linksregierungen.

Frankreichs Agenten hatte 1985 das Greenpeace-Schiff “Rainbow Warrior” im Hafen von Auckland in Neuseeland in die Luft gesprengt, weil die Organisation damit in das französische Atomtestgebiet im Südpazifik fahren wollte.

Dabei war ein Fotograf ums Leben gekommen. Einer der Brüder von Royal soll an der Aktion damals beteiligt gewesen sein.

Europameister Frankreich schlägt Olympiasieger Kroatien 21:18

Mittwoch, 31. Januar 2007 | 00:01

Bei der Handball-WM hat Europameister Frankreich Olympiasieger Kroatien
geschlagen. Das Viertelfinalspiel endete am Dienstag abend in Köln mit 21:18. Zuvor hatte Kroatien bei der WM in Deutschland nicht verloren, Frankreich jedoch schon zweimal.

Damit kommt es nun erneut zum Duell Deutschland gegen Frankreich, diesmal im Halbfinale. Das erste Spiel hatten die Deutschen gewonnen.

Junge deutsch-französische Jury bei der Berlinale

Dienstag, 30. Januar 2007 | 17:25

Sieben junge Filmfans aus Deutschland und Frankreich werden bei der Berlinale im Februar den Fimpreis “Dialogue en perspective” verleihen. Der Preis wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) und dem französischen Fernsehsender TV5 Monde ausgeschrieben.

Zu den Auswahlbedingungen gehörte das Verfassen einer Filmkritik zu der europäischen Koproduktion “Das Parfum” von Tom Tykwer, verbunden mit einer kurzen Einschätzung zum Stellenwert des deutschen Films im internationalen Vergleich.

Aufgabe der jungen Filmfans ist es, zum interkulturellen Dialog beizutragen und einen kritischen, jungen, deutsch-französischen Blick auf das neue deutsche Kino zu werfen.

Die Jury besteht aus Anja Göbel, 26 Jahre, Lüneburg, Michael Hack, 26 Jahre, Frankfurt/M, Anton Ludwig, 18 Jahre, Berlin, Stéphane Demoustier, 29 Jahre, Paris, Aurore Giraudon, 22 Jahre, Nantes, Thomas Hochmann, 25 Jahre, Villeurbanne bei Lyon und Elisabeth Scherrer, 23 Jahre, Saint-Cloud bei Paris.

Den Vorsitz der Jury übernimmt in diesem Jahr Mathilde Bonnefoy. Sie gewann 1999 als Schnittmeisterin für den Film “Lola rennt” von Tom Tykwer den Deutschen Filmpreis. Die Berlinale beginnt am 8. Februar.

Mehr www.DFJW.org 

Centre Pompidou wird 30 Jahre alt

Dienstag, 30. Januar 2007 | 16:39

pompidou.jpgMit einer eintägigen Schließung feiert das Centre Pompidou am morgigen Mittwoch seine 30 Jahre. Präsident Jacques Chirac soll dort am Nachmittag eine Rede halten.

Die “Raffinerie” im Herzen von Paris ist in diesen Jahren bereits von 180 Millionen Besuchern betreten worden. Sie wurde am 31. Januar 1977 vom damaligen Präsidenten Valéry Giscard d’Estaing eröffnet. Im kommenden Jahr ist ein Ableger in Metz geplant, an der Bahnstecke von Frankfurt/Saarbrücken nach Paris.
Die Architekten des ungewöhnlichen Baus hießen Renzo Piano und Richard Rogers. Der Italiener Piano war später auch der Baumeister des Daimler-Quartiers am Potsdamer Platz.

Das Kulturzentrum heißt bei den Franzosen auch “Beauborg”, nach dem Innenstadtviertel, in das es hineingeklemmt wurde. Es war von dem damaligen Präsidenten Georges Pompidou (Foto) 1971 in Auftrag gegeben worden, der 1974 starb, der mit dem Zentrum die Modernität des Landes zeigen wollte.

Pompidou belebte damit die Tradition der Großprojekte französischer Könige wieder. Ludwig XIV. hatte einst das Schloss von Versailles erbaut, Giscard das Musée d’Orsay, François Mitterrand die Nationalbibliothek und Jacques Chirac das Musée du quai Branly. .

Mehr: www.georges-pompidou.org/art/index.htm

Lesetipp: Porträt des Kochs Marc Veyrat

Dienstag, 30. Januar 2007 | 15:43

Die Süddeutsche Zeitung veröffentlicht heute auf ihrer Seite 9 ein Porträt des französischen Spitzenkochs Marc Veyrat aus Savoyen. Er gelte als der Verrückte mit dem Hirtenhut, heißt es darin. Und experimentiere nun mit der “Molekular-Küche” des Katalanen Ferran Adria. Dabei werden die Grundstoffe des Essens völlig auseinander genommen und wie im Chemiebaukasten wieder neu zusammengesetzt.

Mehr  www.marcveyrat.fr/

Handball: Frankreich spielt gegen Kroatien

Dienstag, 30. Januar 2007 | 15:35

Bei der Handball-WM spielt Euopameister Frankreich am heutigen Abend in Köln gegen Olympiasieger Kroatien im Viertelfinale (20 Uhr). Die Kroaten sind noch ungeschlagen während der WM. Frankreich hat dagegen schon zwei Niederlagen hinter sich, eine davon gegen Deutschland.
Vorher muss Deutschland in seinem Viertelfinale ran gegen den Weltmeister Spanien.