Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Übersicht für Mai 2007

Vortrag zu “Walter Benjamin und die französische Literatur”

Mittwoch, 30. Mai 2007 | 14:38

Das sozialwissenschaftliche Centre Marc Bloch in Berlin lädt zu einem Vortrag von Gérard Raulet über das Thema “Walter Benjamins Schriften zur französischen Literatur”. Raulet ist Professor an der Pariser Sorbonne.
Der Votrag ist Teil des Forschungsschwerpunktes “Philosophie und soziale Theorie” am Centre MArc Bloch. Einen Kommentar zu Raulets Bermerkungen trägt vor Muriel Pic (Centre Marc Bloch/EHESS).
Zeit: Montag, 4. Juni 2007
14.00 bis 16.00 Uhr
Ort: Schiffbauerdamm 19, 10 117 Berlin-Mitte
Saal 114

Wenn die Züge die Grenzen überschreiten…

Mittwoch, 30. Mai 2007 | 14:19

Auch die FAZ beschäftigt sich mit ICE und TGV im jeweiligen Nachbarland.

Selber lesen:
http://www.faz.net/

Fernsehtipp: Dokumentation über Preisträger

Mittwoch, 30. Mai 2007 | 07:52

Der Saarländische Rundfunk arbeitet an einer Fernseh-Dokumentation über die Preisträger des diesjährigen  Deutsch-französischen Journalistenpreises. Sie soll am 22. Juli bei 3Sat und im Saarländischen Fernsehen ausgestrahlt werden. Das berichten Mitarbeiter des Senders. Die Dreharbeiten dazu begannen mit dem Herausgeber von Frankreich-heute.de am Dienstag in Berlin.

Frankreichs neue Atompläne

Mittwoch, 30. Mai 2007 | 07:45

Die Atompläne der neuen französischen Regierung, die durch die Treibhausdiskussion angefeuert werden, beleuchtet das Handelsblatt.

Selber lesen:
http://www.handelsblatt.com/

Jazzpianist Paul Lay in Berlin

Dienstag, 29. Mai 2007 | 10:28

Der französische Jazzpianist Paul Lay tritt am Donnerstag, 31. Mai in Berlin auf. Um 19.00 Uhr im Institut Français.

Mit fünf Jahren hat Paul Lay angefangen, Klavier zu spielen. Schnell jedoch auch geht er in die Jazz-Abteilung seiner Musikschule. Während des Jazz-Festivals in Marcia spielt er vor Wynton Marsalis in einer Meisterklasse. Marsalis bittet ihn daraufhin zu Jamsessions.

Seit 1998 sammelt Lay verschiedene Erfahrungen. So spiel ter eiin einem Konzert für  Thelonious Monk in La Villette in Paris. Im Jahre 2004 nimmt er mit dem Symphonikorchester von Paris ein Album auf. Es folgen etliche Konzerte, darunter ein Eröffnungskonzert des Jazzfestivals in St. Jean de Luz. Auch in Deutschland trat er schon bei den Kölner Jazz Nights auf.

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 4 Euro

Vorverkauf im Institut

Eine Reservierung wird bis zum 30. Mai empfohlen.

Reservierte Karten müssen bis spätestens eine halbe Stunde vor dem Konzert abgeholt werden.

Tel: 030/ 885 902 69
Fax: 030/ 886 279 75
info.berlin@kultur-frankreich.de
www. kultur-frankreich.de

Lesetipp: Romy Schneider auf tagesschau.de

Dienstag, 29. Mai 2007 | 10:04

Und auch die SR-Korrespondentin Angela Ulrich hat einen Bericht über das Leben von Romy Schneider in Frankreich, auf tagesschau.de

Selber lesen:
http://www.tagesschau.de/

Lese- und Fototipp: Robert Lebeck über Romy

Dienstag, 29. Mai 2007 | 09:53

Zum 25. Todestag von Romy Schneider bringt auch Spiegel online eine Geschichte, ein Interview mit dem Stern-Fotografen Robert Lebeck - und dazu eine Bilderstrecke.

Selber lesen und gucken: 
http://www.spiegel.de/

Lesetipp: Romy und die Presse

Dienstag, 29. Mai 2007 | 09:46

Zum heutigen 25. Todestag von Romy Schneider, die in Paris mit Alain Delon lebte und in Berlin mit Harry Meyen, hat die Süddeutsche Zeitung eine Gescvhichte übe Romy und die Presse. Geschrieben von Michael Jürgs, ihrem Biografen, der einst Chefredakteur des Sterns war.

Selber lesen:
http://www.sueddeutsche.de/,

Deutscher Film mit bestem Drehbuch in Cannes

Dienstag, 29. Mai 2007 | 09:19

aufderanderenseite.jpgDer Hamburger Regisseur Fatih Akin hat den Preis für das beste Drehbuch beim Filmfestival in Cannes erhalten, und zwar für den Streifen “Auf der anderen Seite” (Foto). Er erhielt auch den Preis der Ökumenischen Jury.

Fatih Akin erklärte laut seinem Pressebüro: “Am Anfang war das Wort - und das Drehbuch. Es ist eine Ehre, in den Kreis des Filmolymps aufgenommen worden zu sein.” Akin habe bis auf eine Ausnahme alle Drehbücher seiner Filme selbst geschrieben.

“Auf der anderen Seite” startet aber erst am 2. Oktober in den deutschen Kinos.

DFJW sucht junge Journalisten

Dienstag, 29. Mai 2007 | 09:06

Das Deutsch-französische Jugendwerk sucht junge Journalisten aus Deutschland, Frankreich und Kanada. Sie bekommen die Gelegenheit, zu internationalen Jugendveranstaltungen nach Paris, Montreal und Berlin zu fahren und dabei praktische Erfahrungen als Reporter zu sammeln.

Die ausgewählten Journalisten nehmen vom 22. bis 29. Juli 2007 an der „Université d’été francophone“ in Paris und vom 22. bis 25. August 2007 an der „Ecole d’été de l’Institut du nouveau monde (INM) in Montréal teil. Abschließend werden sie vom 1. bis 4. November 2007 zum deutsch-französischen Wissenschaftsforum, das anlässlich des internationalen Polarjahres in Berlin stattfindet, fahren.

Bewerbungsschluss ist der 29. Mai.

Auskünfte:
DFJW
Harald Schmidt
Tel. 0033 1 40 78 18 25
E-Post: schmidt@ofaj.org