Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Polnischer Pilgerbus stürzt bei Grenoble in eine Schlucht: 26 Tote

In den französischen Alpen ist ein polnischer Pilgerbus in eine 40 Meter tiefe Schlucht gestürzt. Dabei kamen mindestens 26 Menschen ums Leben. 24 weitere wurden verletzt, zwölf davon schwebten am Sonntag nachmittag noch in Lebensgefahr. Der Bus brannte völlig aus.
Das Unglück ereignete sich auf einem Straßenstück mit sieben Prozent Gefälle, südlich von Grenoble auf der “Route Napoléon”. Möglicherweise versagten die Bremsen des Busses: Augenzeugen sprachen von schwarzem Rauch am Bus vor seinem Absturz.

An der gleichen Stelle war 1973 schon ein belgischer Bus verunglückt. Damals starben 43 Menschen.

Geben Sie einen Kommentar ab