Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Frankreich kritisiert Schwäche von Yüan und Yen

Frankreich hat die Schwäche von Yüan und Yen kritisiert und hofft auf eine Hilfe durch die Europäische Zentralbank, wenn diese auch unabhängig bleiben soll.
jouyet.jpgIn Laibach/Slowenien sagt Europa-Staatssekretär Jean-Pierre Jouyet (Foto) laut französischer Botschaft: “Derzeit - das kann keiner leugnen - sind wir mit Entwicklungen konfrontiert, die mit einer Unausgeglichenheit zwischen den wirtschaftlichen Leistungen bestimmter Länder und dem Wert der Währung zu tun haben. Das gilt hauptsächlich für die asiatischen Währungen Yüan und Yen. Ich sage nicht, dass diese Probleme leicht zu lösen sind - es ist natürlich ein komplexes Thema. Die Vorgehensweisen müssen eingehalten werden, die Bank muss ihren Platz haben, ihre Rolle spielen, sie handelt unabhängig. Es scheint mir aber nicht verwerflich zu sein, wenn man behauptet, es bestehe ein Problem der Unausgeglichenheit zwischen bestimmten Regionen der Welt bei den wirtschaftlichen Leistungen und dem Wert der Währung.

Jouyet fügte hinzu: “Ich sage es hier ganz deutlich allen unseren Partnern und insbesondere unseren deutschen Partnern: Für uns geht es keineswegs darum, die Unabhängigkeit, die Satzung, den Vertrag über die Befugnisse der Europäischen Zentralbank in Frage zu stellen.

Geben Sie einen Kommentar ab