Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Sorgen um die französische Wirtschaft

fillon.jpgIn Frankreich mehren sich die Sorgen um die Wirtschaft. Dazu hatte LE MONDE am Dienstag ein Interview mit Premierminister Fillon (Foto), das aufgegriffen wird von LE FIGARO und LES ECHOS. Das berichtet die deutsche Botschaft.
Der Premierminister bewertet danach die wirtschaftliche Lage des Landes weiterhin positiv, negative Auswirkungen hätten jedoch die mangelhafte Wettbewerbsfähigkeit französischer Unternehmen, unzureichende Investitionen sowie der starke Euro. Gegebenheiten, die sich auch in Deutschland negativ auswirkten.

Fillom gehe trotz bislang schwachen Wachstums weiterhin von einer Zunahme um 2,25% im Gesamtjahr 2007 aus sowie von der Umsetzung des verabschiedeten Steuerpakets und den anstehenden Reformen zur Stärkung der Unternehmen. Ferner kündigte er die Einführung von Steuererleichterungen bei privaten Forschungen an, wonach Forschungsausgaben bis zu 100% absetzbar sein sollen (bisher seien sie nur hälftig und bis 16 Millionen Euro maximal pro Unternehmen begrenzt).

Ferner kündigte Fillon die Fusion der beiden wichtigsten Innovationsunterstützungsorganisationen, der Oséo und der umstrittenen Agence de l’innovation industrielle, für Ende 2007 an. Hierzu berichten ausführlich LES ECHOS.

Es seien sich im Übrigen nicht nur Paris und Berlin einig, sondern alle EU-Mitgliedstaaten einig, dass die Finanzmärkte transparent werden müssten.

Geben Sie einen Kommentar ab