Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Strauss-Kahn will mehr Einfluss für Schwellenländer

strauss-kahn.jpgDer französische Kandidat für den Chefposten beim Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn (Foto), will die Organisation reformieren.

Die Schwellenländer fühlten sich nicht genügend im Fonds vertreten, schrieb Strauss-Kahn auf seiner Internet-Seite. “Um der Legitimität des IWF neue Geltung zu verschaffen, müssen diese Länder ein gewichtigeres Wort mitreden können und eine effektivere Vertretung bekommen.”

Die “Dynamik der Entscheidungsfindung” müsse geändert werden, um den Einfluss der Entwicklungs- und Schwellenländer deutlich zu verbessern. Aufgabe des Fonds sei es, die armen Länder bei ihren Bemühungen zu unterstützen, sich in die Weltwirtschaft zu integrieren.

Selber lesen:
http://www.dsk-imf.net/ 

Geben Sie einen Kommentar ab