Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Le Figaro sieht Insider-Skandal bei Airbus

fotos19807-108.jpgDie Pariser Tageszeitung Le Figaro sieht jetzt einen Insiderskandal bei Airbus. Laut Bundespresseamt kommentierte sie am Donnerstag so: “Was bisher eine EADS-Affäre war, wird jetzt ein EADS-Skandal. Die empörten Proteste des einen oder anderen ändern daran nichts: Jetzt steht fest, dass an der Spitze der Pyramide - von der Unternehmensführung über den französischen und den deutschen Staat bis hin zu den Großaktionären - alle die kommenden Probleme von Airbus kannten.”

Die Zeitung fügt hinzu: “Das ist die nackte Wahrheit, so wie sie unmissverständlich in einem Zwischenbericht der Börsenaufsicht erscheint. Und das nährt verständlichen Verdacht gegen alle, die - besser informiert als die anderen - ihre Aktien verkauft haben, bevor die Krise ausbrach. Zu ihrer Entlastung muss man sagen, dass es immer leicht ist, die Geschichte zu beschreiben und Schuldige zu benennen, sobald man das Ende kennt. Es obliegt der Justiz zu entscheiden, ob sie sich guten Glaubens bereichert haben oder nicht.”

Ein Kommentar zu “Le Figaro sieht Insider-Skandal bei Airbus”

  1. unionsbuerger
    04. Oktober 2007 15:49
    1

    Französischer Staatsskandal, aber Deutsche Unschuldsengel…

Geben Sie einen Kommentar ab