Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Sozialsiten verlangen Untersuchungsauschuss in EADS-Affäre

Die französischen Sozialisten haben am Montag in der EADS-Affäre einen Parlamentarischen Untersuchungsausschuss verlangt. Es müsse darum gehen herauszufinden, wer was wusste, als der französische Staat durch seine Caisse des dépôts et consignations (CDC) 2,25 Prozent der EADS-Aktien vom Eigner Lagardère kaufte.

Dieses Aktienpaket habe sich wegen der Probleme beim A380 kurz darauf als schlechtes Geschäft herausgestellt. Es müsse geklärt werden, wer in den Ministerien welche Informationen hatte zwischen November 2005 und April 2006, sagte Sozialistensprecher Bruno Le Roux.  

Geben Sie einen Kommentar ab