Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Deutsch-französischer Triumph beim Physik-Nobelpreis

Den Physik-Nobelpreis teilen sich in diesem Jahr ein Deutscher und ein Franzose. Er geht an den Jülicher Wissenschaftler Peter Grünberg und an den Franzosen Albert Fert von der Université Paris Sud.

Beide hatten 1988 unabhängig voneinander einen Magneteffekt entdeckt, der heute in Computer-Festplatten genutzt wird und ihre Speicherkapazität erhöht.

Während übrigens viele Medien in Deutschland fast alle titelten: Deutscher gewinnt Nobelpreis, schrieben viele Medien in Frankreich: Franzose gewinnt Nobelpreis. In unserem Chauvinismus sind wir uns dann wieder gleich.

Geben Sie einen Kommentar ab