Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Wie Paris zur Hauptstadt Lateinamerikas wurde

Manchmal könnte man glauben, Paris sei die Kultur-Hauptstadt Lateinamerikas. Erklärungen, warum das so ist, gibt das Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin mit einer Tagung namens “Paris croisé” - Paris als Kreuzungspunkt: Wie die außereuropäische Welt in die französische Hauptstadt kam (1760-1800)“. Finanziert wird die Tagung von der Gerda-Henkel-Stiftung.
Selber lesen:
http://www.lai.fu-berlin.de/

Ort:
Lateinamerika-Institut der FU
Raum 201
Rüdesheimer Str. 54-56
14 197 Berlin

Zeit:
Donnerstag, 29.11., 18 Uhr bis  Sonnabend, 1.12.

Geben Sie einen Kommentar ab