Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Schneller und ohne Umsteigen nach Paris von Frankfurt

Die Deutsche Bahn will nun endlich die Strecke Frankfurt-Paris mit mehr ICEs ohne Umsteigen befahren und dadurch die Fahrtzeit verkürzen. Bislang gibt es nur einen direkten ICE, der schon morgens um 6.34 Uhr abfährt und 4:09 Stunden unterwegs ist. Die anderen Verbindungen sehen ein Umsteigen vor, in Saarbrücken oder Karlsruhe und brauchen mindestens 4:20 Stunden. In Zukunft sollen es vier Zugpaare sein, die im besten Fall nur 3:48 Stunden brauchen.

Schnelle Verbindungen nach Ostfrankreich gibt es nach wie vor nicht von Frankfurt, denn die Züge brausen durch bis Paris, Zentralismus oblige. Wer von Frankfurt nach Metz, Nancy oder Reims an der Schnellstrecke will oder umgekehrt, muss umsteigen und ist ewig unterwegs.
Von Stuttgart aus fahren in Zukunft auch mehr TGV-Zugpaare nach Paris.

Selber lesen:
http://www.handelsblatt.com/

Geben Sie einen Kommentar ab