Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Frankreich weltweit beliebtestes Reiseziel - aber nicht bei den Deutschen

Frankreich bleibt das beliebteste Reiseziel weltweit, aber nicht bei Deutschen. Das geht aus Zahlen hervor, die der Deutsche Reise-Verband zum Auftakt der Internationalen Tourismus-Börse in Berlin veröffentlichte.

Danach wurden im vergangenen Jahr in Frankreich 80,0 Millionen Besucher gezählt (internationale touristische Ankünfte), in Spanien 59,2 Millionen, in den USA 56,6 Millionen. China mit 54,7 Millionen holt stark auf und hat Italien (43,0) und Großbritannien (32,9) weit hinter sich gelassen. Danach folgt immerhin auf Platz 7 Deutschland mit 24,0 Millionen.

Bei deutschen Urlaubern (ab fünf Tagen Dauer) ist Frankreich aber nicht so beliebt. Nur 2,4 Millionen Urlaubsreisen wurden gezählt. Nach Italien fahren 7,2 Millionen Deutsche, nach Österreich 5,3 Millionen, in die Türkei 3,2, nach Griechenland 2,0 Millionen. Und allein auf die Balearen fahren 3,4 Millionen, auf die Kanaren 2,6 Millionen und auf aufs spanische Festland und nach Portugal weitere 2,6 Millionen Deutsche.

Ein Kommentar zu “Frankreich weltweit beliebtestes Reiseziel - aber nicht bei den Deutschen”

  1. Reisen wohin du willst
    26. Mai 2009 11:07
    1

    Ich finde aber das Frankreich sich als Urlaubsland bei den deutschen Touristen mit immer mehr zunehmender Beliebtheit erfreut. Ein Frankreich Urlaub ist nicht nur wegen Disneyland oder des Eiffelturms interessant, sondern auch wegen der zahlreichen Weinanbaugebiete oder die französischen Alpen mit ihren hervorragenden Skigebieten.

Geben Sie einen Kommentar ab