Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Euro auf 1,60 Dollar

Die deutsch-französische Gemeinschaftswährung Euro hat ein neues Rekordhoch von 1,60 Dollar erreicht.

Selber lesen:

http://www.handelsblatt.com

Ein Kommentar zu “Euro auf 1,60 Dollar”

  1. Über die anhaltende Dollarschwäche - geldpro.de
    23. April 2008 09:37
    1

    […] Vermutlich werden diesen Sommer so viele Europäer wie noch nie zuvor in die USA reisen und dort ihren Urlaub verbringen. Diese Reisebranche gibt bekannt, dass bereits jetzt überdurchschnittlich viele USA-Reisen gebucht wurden. Wundern muss man sich über diese Entwicklung eigentlich nicht – schließlich ist der Dollar so günstig wie nie zuvor. Heute hat er seinen Höchststand erreicht: Für einen Euro erhält man 1,60 Dollar. Für uns Europäer bedeutet das, dass der Euro enorm an Kaufkraft gewonnen hat. Der Großteil der USA-Urlauber möchte auch nicht unbedingt in die USA reisen, um dort einen Kultururlaub zu verbringen. Stattdessen geht es den meisten Touristen in erster Linie darum, günstig einzukaufen. Aufgrund der anhaltenden Dollarschwäche können sie in den USA  so günstig wie noch nie zuvor einkaufen. […]

Geben Sie einen Kommentar ab