Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Wenn die Ente 60 wird

Die meisten Autos sind banale Blechbüchsen. Aber nicht alle. Zum Beispiel die Ente, die fiel immer auf. Jetzt wird sie 60 Jahre. Dazu hat der Hersteller Citroen eine Ausstellung in Paris bestückt. Eigentlich sollten Frankreichs Bauern damit motorisiert werden. Später war es das Studentenauto.
Wie viele Missverständnisse Deutsche und Franzosen produzieren können, erläutert die Geschichte im Anhang: 2CV heißt zwar direkt übersetzt 2 PS, gemeint sind aber 2 französische Steuer-PS, nicht die DIN-chevaux der Leistung.

Der luftgekühlte Boxermotor der 2CV, gleiches Bauprinzip wie beim Porsche und beim VW-Käfer, war übrigens inspiriert von den BMW-Motorrädern, die auch solche Treibsäte haben. Der Citroen-Gestalter Flaminio Bertoni, der an der Ente mitarbeitete, fuhr ein solches Gerät. Eines Tages staunte er über die Kraft eines solchen Motors. Um ihm einen Streich zu spielen, ahtten Kollegen eine Kette ums Hinterrad gelegt. Nichtsahnend startete er den Motor und zerriss die Kette damit. Später formte Bertoni die DS.

Selber lesen und gucken:

http://www.spiegel.de/

http://www.youtube.com/

2 Kommentare zu “Wenn die Ente 60 wird”

  1. Motoren-Blog.de
    06. Oktober 2008 13:21
    1

    60 Jahre Ente…

    …und Motoren-Blog.de gratuliert natürlich auch recht herzlich!
    Der Citroën 2CV, wohl besser bekannt als “Ente” wird am heutigen Tag genau 60 Jahre alt. Seit 1990 wird die Ente von Citroen schon nicht mehr gebaut, jedoch verkauften s…

  2. Autoreifen-Blog
    09. November 2010 11:14
    2

    Die Ente ist einfach Kult, so wie der Käfer. Doch die 2CVs sind leider selten geworden im Straßenbild.

Geben Sie einen Kommentar ab