Das preisgekrönte Magazin für frankophile Internauten

Wussten Sie übrigens?

Dass die kargen Fischerinseln St. Pierre und Miquelon, auf denen jetzt um 12 Uhr am heutigen Sonnabend die Präsidentschaftswahl begann, der Überrest der französischen Besitzungen in Kanada sind?

1763 kamen sie wieder zu Frankreich, im Frieden von Paris, in dem Frankreich den Rest Kanadas aber verlor. Damit wurde der Siebenjährige Krieg von Preußen und England gegen Frankreich und Österreich sowie Russland beendet. Friedrich der Große rettete das Haus Brandenburg, weil seine Gegnerin, die Zarin, gestorben war. Er durfte Schlesien behalten.

Die Inseln liegen in der Mündung des St.-Lorenz-Stroms südlich von Neufundland. St. Pierre ist nur 25 Quadratkilometer groß und hat den Hauptteil der Bevölkerung. Die dritte größere Insel Langlade ist unbewohnt und über eine Düne mit Miquelon verbunden.

Die Inseln wurden am 21. Oktober 1510 von dem Portugiesen José Alvarez Faguendez entdeckt und Inseln der Elftausend Jungfrauen genannt. 1536 gab ihnen der Franzosen Jacques Cartier den jetzigen Namen. Erst 1604 bauten französsiche Fischer die erste Besiedlung.

In der Folgezeit waren sie umstritten zwischen England und Frankreich und wechselten immer wieder den Besitzer. Erst seit 1814 sind sie dauerhaft französisch. In den vergangenen Jahren gab es immer wider Streit mit Kanada um die Fischereirechte.

Ein Luftbild findet sich unter
http://de.wikipedia.org/wiki/

2 Kommentare zu “Wussten Sie übrigens?”

  1. unionsbuerger
    05. Mai 2007 16:10
    1

    A tous ceux qui pensent maintenant a l exil, une recommandation: l’ Allemagne, pays dans lequel les Français votaient traditionnellement a droite et qui ont voté massivement à gauche et au centre le 22 avril dernier (37 % ROYAL - BAYROU 28 %) contre N. SARKOZY (25 %) et LE PEN ( 3%).

    Les Français qui n ont plus les moyens de déménager devraient eux se souvenir qu’ ils sont - en qualité de citoyens de l Union Européennes - protégés la Charte des Droits fondamentaux, officiellement proclamée à Nice en 2000.

  2. froehlich
    18. September 2007 19:24
    2

    Guten Tag Herr Schulz, wo stecken Sie? Ich warte auf Neuigkeiten! Seit Mai kein neues Wussten Sie schon …
    Dabei liest sich das doch so schön aus Ihrer Feder!

Geben Sie einen Kommentar ab